Ihre Vorteile:

Jahrelange Erfahrung

Eingespieltes Team

Begleitung der OP von einem Facharzt für Anästhesie

Lebenslange Nachbetreuung in unserer gynäkologischen Praxis

Die am häufigsten durchgeführte Intim-OP ist die Schamlippenverkleinerung. Sie bezieht sich in den meisten Fällen auf die Verkleinerung der inneren Schamlippen, jedoch können auch die vergrößerten äußeren Labien operativ korrigiert werden. Das Volumen der äußeren Schamlippen nimmt mit dem Lebensalter von alleine ab, während die inneren Schamlippen während der Geschlechtsreife der Frau noch wachsen.

 

Eine Schamlippenverkleinerung wird durchgeführt, wenn Beschwerden eintreten, z.B. beim Tragen der üblichen Unterwäsche durch Einklemmung oder beim Radfahren, Reiten und selbst beim Geschlechtsverkehr. Natürlich auch, wenn das Erscheinungsbild nicht dem ästhetischen Empfinden entspricht.

 

Große Schamlippen sind meist angeboren. Sie können sich aber auch nach Schwangerschaften oder im normalen Alterungsprozess entwickeln. Daher werden Korrekturen ebenso bei jungen wie bei älteren Frauen durchgeführt.

 

 Viele Frauen berichten nach einer Behandlung über ein stärkeres Selbstbewusstsein und ein größeres Selbstvertrauen im Umgang mit ihrem Körper.

 

Vaginale Verjüngung

 

Der Eingriff (operative Vaginalstraffung)

 

Eine geweitete Scheide vermindert die Reibung während des Geschlechtsverkehrs. Mangelnde Reibung kann so zu einer einer als unzureichend erlebten sexuellen Stimulation bei beiden Partnern führen. Viele Paare leiden unter dieser Tatsache. Nicht selten gehen Ehen auseinander, weil ein wesentlicher Baustein im Zusammenleben zwischen Mann und Frau verloren gegangen ist.

 

Selbstverständlich lässt sich eine harmonische Partnerschaft nicht allein auf geschlechtliche Befriedigung und Lustempfinden reduzieren. Dennoch ist der Wunsch nach sexueller Erfüllung eine der größten und ureigenen Grundbedürfnisse des Menschen. Eine harmonische und damit auch lustvolle Partnerschaft bedarf der Fähigkeit, Lust zu genießen und andererseits auch der Fähigkeit, Lust zu geben.

 

 

Bei einer Vaginalstraffung geht es darum, ihre Scheide zu verengen. Sie wird praktisch verjüngt und wieder anschmiegsam. Auch sehr starke Ausweitungen – etwa wenn Sie mehrere Kinder geboren haben – können wir korrigieren.

 

 Durch den Einsatz eines elektrischen Koagulationsskalpells arbeiten wir besonders präzise und beschleunigen so den Heilungsprozess stark.

 

 

Ziel des Eingriffes

 

1. Der Scheidendurchmesser wird verengt. Dies geschieht durch Entnahme von Vaginalhaut an der hinteren Vaginalwand, bei extrem weiter Scheide und bei Harninkontinenz auch an der Vaginalvorderwand. Die alleinige Entnahme überschüssiger Vaginalhaut hat aber keinen langen Effekt, da die Vaginalhaut sehr dehnbar ist und sich der Vaginaldurchmesser bald wieder ausweiten würde.

 

 

2. Die Vaginalwand wird durch Hyaloron unterfüttert und verdickt. Dadurch wird eine zusätzliche Verengung der Vagina erreicht, eine weiche Aufpolsterung, ohne zusätzliche Schnitte und Narben. Das Hyaolorn wird zirkulär im mittleren Vaginalabschnitt durch eine feine Kanüle unter die Vaginalhaut eingebracht.

 

 

3. Danach wird das Gewebe gestrafft, das die Vagina von außen umgibt. Das sind Schichten und Platten aus festem Bindegewebe (Faszien) sowie die die Vagina umgebende Muskulatur des Beckenbodens. Die Vagina erhält so von außen Stütze und Festigkeit und wird wieder aufgerichtet, wie in jungen Jahren. Das ist der entscheidende Schritt, der für die Dauerhaftigkeit des Behandlungserfolges sorgt.

 

 

Diese Technik stellt die Maximalvariante des medizinisch Machbaren dar und ist äußerst erfolgreich und effektiv. Wir sind stolz darauf sagen zu können, dass bislang jede Patientin mit dem Operationsergebnis hochzufrieden war.

 

 

Was wir durch die Operation erreichen können, ist die optimale anatomische Grundlage für eine perfekte sexuelle Stimulation zu schaffen.

 

 Nach dem Eingriff

 

Es entstehen keine äußeren Narben und die Fäden sind selbstauflösend. Sie müssen nach dem Eingriff ca. 5-6 Wochen auf Sport und Geschlechtsverkehr verzichten. Postoperative Schmerzen sind in der Regel nicht sehr stark ausgeprägt, vielmehr besteht ein diffuses Druckgefühl im Dammbereich für wenige Tage nach dem Eingriff.

 

 Eine Straffung der Vagina hält in der Regel ein Leben lang.

 

Insgesamt werden Sie drei Mal zu Gast bei uns sein. In einem ersten Beratungsgespräch und einer Voruntersuchung informieren wir Sie über den operativen Eingriff. An einem zweiten Termin führen wir die Operation durch. Der Eingriff ist mit einer Vollnarkose und einem kurzen Aufenthalt in unserer Privatpraxis. An einem dritten Termin findet eine Nachsorge-Untersuchung statt.

 

 

 

 

Praxis

Dr. med. Samiera Ibrahim Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

 

 

Kontakt

Koblenzer Strasse 37 

53173 Bonn

Telefon: 0228 35 45 35 

Fax:            0228 35 45 90

Leistungen

Gynäkologische & Hausärztliche Versorgung

sowie Ästhetik und Ambulante Operationen

 

 

 

Service

Dauerrezept

Überweisung

Online-Termine